Nach Selbstmord Tabletten absetzen!

Meine Ärztin hat mir ein Antibiotikum verordnet. Wegen sehr häufigen, sehr intensiven Blasenkrämpfen. Als ich aber den Beipackzettel las, wurde ich nachdenklich. Und als sich mein Befinden nach der Einnahme der ersten zwei Tabletten deutlich verschlechterte, setzte ich das Medikament flugstens ab.

Beipackzettel dienen ja u.a. auch der juristischen Absicherung des Herstellers und können daher auch übertreiben. Aber beim Medikament Ciprofloxacin ARISTO liegt wohl kaum eine Übertreibung vor, eher ein sehr trockener Humor des Herstellers. Dieser „Humor“ wird besonders deutlich an folgender Textstelle:

[Es]  kann eine Depression oder Psychose zu Selbstmordgedanken, Selbstmordversuchen oder einem vollendeten Selbstmord führen. Wenn dies passiert, beenden Sie die Einnahme von Ciprofloxacin und wenden sich sofort an Ihren Arzt. (Hervorhebung vom Rumpelstilz)

Nebenwirkungen, erfahren wir weiterhin im Beipackzettel, „werden bei 5 bis 14% der Patienten beobachtet, die mit Ciprofloxacin behandelt werden“. Rumpelstilzchen verzichtet im Nachfolgenden auf die Häufigkeitsstatistik, denn wer weiß schon, ob er im Lotto gewinnt oder unter den medikamentengeschädigten Loosern ist. Also es können folgende Nebenwirkungen  auftreten (nachstehender Text ist original vom Beipackzettel!):

  • Schwere, plötzliche Überempfindlichkeitsreaktion (anaphylaktische/r Reaktion/Schock, Angioödem). Schon bei der ersten Einnahme besteht eine geringe Gefahr, dass Sie eine schwere allergische Reaktion erleiden, die sich in folgenden Symptomen äußern kann: Engegefühl in der Brust, Gefühl von Schwindel, Übelkeit oder drohende Ohnmacht oder Schwindelgefühl beim Aufstehen.
  • Schmerzen und Schwellungen in den Gelenken und Sehnenentzündungen
  • psychiatrische Reaktionen nach der ersten Einnahme
  • Nervenschädigung wie Schmerzen, Brennen, Kribbeln, Benommenheit und/oder Schwäche
  • Durchfälle auftreten. Bei starkem oder anhaltendem Durchfall oder wenn Sie feststellen, dass Ihr Stuhl Blut oder Schleim enthält, beenden Sie die Einnahme von Ciprofloxacin Aristo® 500 mg Filmtabletten sofort, da dies lebensbedrohlich sein kann.
  • Leberschäden…  Wenn Sie eines der folgenden Symptome feststellen wie Appetitverlust, Gelbsucht (gelb werden der Haut), dunkler Urin, Juckreiz oder schmerzempfindlicher Bauch
  • Verminderung der Zahl der weißen Blutkörperchen … Ihre Widerstandskraft gegen Infektionen kann vermindert werden
  • Superinfektionen mit Pilzen
  • Appetitverlust (Anorexie)
  • Überaktivität oder Unruhe
  • Kopfschmerz, Benommenheit, Schlaf- oder Geschmacksstörungen
  • Erbrechen, Bauchschmerzen, Verdauungsstörungen wie Magenverstimmung (Völlegefühl / Sodbrennen) oder Blähungen
  • Anstieg bestimmter Substanzen im Blut (Transaminasen, alkalischen Phosphatasen und/oder Bilirubin)
  • Hautausschlag, Juckreiz oder Nesselsucht
  • Gelenkschmerzen bei Erwachsenen
  • Muskel- und Knochenschmerzen,
  • allgemeines Unwohlsein (Kraftlosigkeit) oder Fieber
  • Veränderungen des Blutbildes (Leukozytopenie, Leukozytose, Neutropenie, Anämie),
  • Verminderung oder Erhöhung eines Blutgerinnungsfaktors (Thrombozyten)
  • Allergische Reaktion, Schwellung (Ödem) oder rasches Anschwellen von Haut und Schleimhäuten (Angioödem)
  • Erhöhung des Blutzuckers (Hyperglykämie)
  • Verwirrtheit, Desorientiertheit, Angstzustände, Albträume, Depressionen oder Halluzinationen
  • Kribbeln, ungewöhnliche Empfindlichkeit auf Sinnesreize, herabgesetzte Empfindlichkeit der Haut, Zittern, Krampfanfälle oder Schwindel
  • Atemnot, einschließlich asthmatischer Symptome- Muskelschmerzen, Gelenkentzündung, gesteigerte Muskelspannung oder Krämpfe
  • Sehstörungen
  • Ohrgeräusche (Tinnitus) oder Hörverlust oder vermindertes Hörvermögen
  • Herzjagen (Tachykardie)
  • Erweiterung der Blutgefäße (Vasodilatation), niedriger Blutdruck oder Ohnmacht
  • Schleimhautentzündung des Dickdarms (Kolitis) (sehr selten mit tödlichem Ausgang)
  • Leberfunktionsstörung, Gelbsucht (Gallestauung) oder Leberentzündung
  • Nierenversagen,

 

Die Substanz wurde 1981 von der Firma Bayer entwickelt und 1983 patentiert.

Coordination gegen BAYER-Gefahren
http://www.cbgnetwork.org/1.html
Wenn Ihr oben ins Suchfeld Ciprofloxacin eingebt, dann seht Ihr verschiedene Artikel zu dem Thema

Das Tückische bleiben die “Retardfolgen” von Cipro, die schlimmsten Zeiten hatte ich 4 Monate nach der Ersteinnahme!

Noch Fragen? Mich wundert NICHTS mehr.

Einige interessante Kommentar auf dem vorstehend zitierten Blog:

Carola, 5.7.14: Was Ihr aber alle machen solltet, geht zu dem Arzt, der Euch das Teufelszeug verschrieben hat und füllt mit ihm einen Bericht über unerwünschte Arzneimittelwirkungen aus. Der geht dann an die Arzneimittelkommission der deutsche Ärzteschaft. Gestern kam die Antwort und war fassungslos über den 10 seitigen Bericht bzw. Fachinformation, was das Zeug alles anrichten kann.
Habe auch schon überlegt, ob mal bei Akte 2014 anzuklopfen und wenn wir alle an einem Strang ziehen, muss es doch endlich klappen damit die Öffentlichkeit endlich aufgeklärt und das die Ärzteschaft aufgerüttelt wird. Es geht tagtäglich immer noch zu oft über den Apotheken Tisch. Mein Ziel…das Zeug muss verboten werden.

Mark 6.7.14: Das Problem ist für mich persönlich nicht das Ciprofloxacin oder Bayer sondern die Ärzte.
Diese sind es auch die verklagt werden sollten.

Mark 17.7.14: Zeig deinen Arzt an entweder selber oder über die Patientenanwaltschaft, wenn er es dir ohne Indikation und vor allem ohne genaue Aufklärung über die Nebenwirkungen verschrieben hat.
ALLE SOLLTEN DAS MACHEN.

Letzteres über die Patientenanwaltschaft verursacht keine Kosten für dich und egal ob gewonnen oder verloren, gibt es genug geklagte Ärzte gibt es automatisch weniger verschriebenes Cirpofloxacin.

Die Langzeitfolgen sind offenbar das Allerschlimmste für viele Betroffene. Und offenbar sind es viele:

cipro

Ganz aktuell: Die Pharmaindustrie hat zugeschlagen!

Auf der oben schon zitierten Webseite https://ciprohilfe.wordpress.com wurde in einem Diskussionsbeitrag vom 2.11.2015 auf folgende Wikipediaseite hingewiesen: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Fluorchinolon-Assoziierte-Behinderung_(FAB)

Aber schon am gleichen Tag ist in einem anderen Kommentar zu erfahren:

die deutsche version ist von der pharma Industrie zur löschung vorgeschlagen worden, hier die englische versionhttps://en.m.wikipedia.org/wiki/Fluoroquinolone-associated_disability

Zwischenzeitlich ist die Seite unwiderruflich gelöscht Das Löschlogbuch von Wikipedia verrät:

10:52, 9. Nov. 2015 Wahldresdner(Diskussion | Beiträge) löschte Seite Fluorchinolon-Assoziierte-Behinderung (FAB)(Weiterleitung auf gelöschte oder nicht existierende Seite)

Dieser „Wahldresdener“ gibt sich auf seinr persönlichen Wikipediaseite ganz harmlos, ist aber zugleich Administrator in der  deutschsprachige Wikipedia.

Einen Grund für die Löschung nennt Wikipedia nicht. Das ist ein Beispiel dafür, dass Wikipedia nicht nur bei politischen Themen (wie schon lange behauptet und auch an konkreten Beispielen nachgewiesen), sondern auch naturwissenschaftlich-medizinischen Bereich manipuliert wird.

Noch gibt es die deutsche Wikipediaseite „Fluorchinolone„, die auch einiges über die wirklich schlimmen Arnzeimittel dieser Gruppe verrät. Am besten aufrufen und auf der eigenen Festplatte abspeichern, bevor auch dieser Beitrag gelöscht wird!

 

Advertisements

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s