JEDEN kann es treffen!

JEDEN kann es treffen, wenn er sich gesellschaftlich engagiert. Kann man dieses Video noch sachlich kommentieren? Die Berliner Polizei berichtet hierzu folgendes:

Polizisten im Görlitzer Park angegriffen – sechs Beamte verletzt

Polizeimeldung Nr. 1602 vom 06.07.2014

Friedrichshain – Kreuzberg

Bei Angriffen aus einer Gruppe von etwa 60 Personen heraus wurden gestern Nachmittag sechs Polizisten verletzt. Gegen 17.45 Uhr alarmierten Zeugen die Polizei zum Görlitzer Park, da zu diesem Zeitpunkt etwa 20 Personen in eine Schlägerei verwickelt waren.

Im Park eingetroffen, sahen die Beamten einen 25-jährigen verletzten Mann, der am Ohr stark blutete. Bei der nun folgenden Sachverhaltsklärung mischten sich zunächst mehrere Personen, die kurz zuvor an einer Demonstration von Neukölln nach Kreuzberg teilgenommen hatten, lautstark in die Ermittlungen der Beamten ein.

Darüber hinaus stellte sich ein 22-jähriger Mann den Beamten in den Weg und störte sie bei der Sachverhaltsaufklärung.

Nachdem die Polizisten ihn vergeblich des Platzes verwiesen hatten und die Behinderungen anhielten, zog ein Beamter den Störenfried zur Seite, woraufhin sich eine Personengruppe von bis zu 60 Personen in das Geschehen einmischte und die Einsatzbeamten attackierte.

Aus der Gruppe heraus wurden zwei Fahrräder gegen die Beamten geschleudert, wodurch ein Polizist eine Kopfverletzung erlitt, die später in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden musste.

Mit Unterstützung weiterer hinzugerufener Polizisten wurde die Personengruppe abgedrängt und zwei Männer im Alter von 32 und 46 Jahren sowie eine 33-jährige Frau festgenommen.

Gegen sie wird wegen gefährlicher Körperverletzung, versuchter Gefangenenbefreiung und schweren Landfriedensbruchs ermittelt. Insgesamt sechs Beamte wurden bei den Angriffen verletzt.

Über die Wahrheit dieser Aussagen kann sich jeder an Hand des Videos selbst überzeugen! Machen wir uns keine Illusionen mehr: Wir leben in einem Rechtsstaat! Offenbar in einem ganz rechten.

Die Freundin des übel Behandelten wollte vermitteln, deeskalieren helfen, wollte zu ihm – verständliche Reaktionen. Meine Frau hätte nicht anders gehandelt. Ein unbeteiligter Radfahrer wollte die Freundin beruhigen und bekam auch gleich eine Ladung Pfefferspray ins Gesicht. Und gegen die Freundin „wird wegen gefährlicher Körperverletzung, versuchter Gefangenenbefreiung und schweren Landfriedensbruchs ermittelt“.

Schön auch die beiden fliegenden Fahrräder – so sehr deutlich im Bild! Das eine einzige und nicht fliegende Rad, das der Mann mit dem Rucksack aufhebt, ist offenbar sein eigenes. Es ist zudem der gleiche Radfahrer, der wenig später mit Pfefferspray attakiert wurde – weil er die Frau des am Boden Liegenden beruhigen wollte. Rechtsstaat eben.

Siehe auch taz vom 8.7.2014.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s