Kein Schutz für Honig

Unter dieser Überschrift berichtet die taz heute, am 25.10.2013, dass ein bayerischer Imker Genmais von seinen Bienen fernhalten wollte. Das Bundesverwaltungsgericht erklärte seine Klage für unzulässig. Und dies, obwohl der Honig zeitweise so viel genveränderte Mais-DNA aus dem Pollen des Genmais enthielt, dass der verantwortungsbewusste Imker die Honigernte in einer Müllverbrennungsanlage vernichten ließ!

Obwohl der Europäische Gerichtshof schon 2011 entschieden hat, dass Honig, der mit Spuren von MON 810 verunreinigt ist, nicht in den Verkehr gebracht werden darf, hat das höchste deutsche Gericht gegen den Imker entschieden. Und wir müssen es auslöffeln, denn nicht überall gibt es so verantwortungsbewusste Imker.

Die ganze Nachricht lesen auf http://www.taz.de/Urteil-des-Bundesverwaltungsgerichts/!126198/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s